Ironisch phantastische Buchlesung im Börgerhus

Von Spaltlichtern, Hutmenschen und einem Massenphänomen“ – so lautet der Titel des aktuellen Leseprogramms von Social Fantasy-Autorin Platti Lorenz aus Rostock.

Am Freitag, den 13. September 2019, um 18 Uhr erwartet Bentwischs neugierige Leseratten ein unterhaltsamer Leseabend mit trockenem Humor, spannenden Geschichten und ein paar philosophischen Impulsen.

Die Zusammenfassung zur Veranstaltung:

„Die moderne Rebellion beginnt auf Samtpfoten – und auf einem Katzenklo. Oder auch mit der unüberlegten Zwangseingemeindung eines Durchreisenden ... Aber das ist eine andere Geschichte.
Die Rostocker Autorin Platti Lorenz gibt Einblicke in ihre Social Fantasy Romane mit reichlich trockenem Humor und noch ganz anderen Daseinsfragen.“

Mehr Informationen zur Autorin und ihren Büchern gibt es online unter www.stichblatt.de.

 

Die Eckdaten zur Buchlesung im Überblick:

Termin: 13. September 2019, 18 Uhr

Ort: ASB im Börgerhus Bentwisch

Eintritt: 6 Euro

Anmeldung & weitere Infos:
Gabriele Kemlein
Leiterin Seniorentreff

Kontakt:
Tel. 0381 / 670 727 80
E-Mail: gabriele.kemlein@asb-warnow.de

September 2019

Auch diese Artikel könnten für Sie interessant sein:

Neues vom Bürgermeister für August 2020

Jede Woche was Neues! Man glaubt, alle kleineren und größeren möglichen Katastrophen inzwischen zu kennen und alles ist einigermaßen „auf dem Gleis“, da flattert mal wieder ein Tag vor Fristablauf ein Dokument auf den Schreibtisch, das einem die Nackenhaare aufrichtet: Ein Strafzinsbescheid über fast 10.000 € wegen nicht rechtzeitig ausgegebener Fördermittel!!!

Keine neuen Grünschnittcontainer in der Gemeinde Bentwisch

Die Gemeindevertretung Bentwisch hat beschlossen ab 15. Juli 2020 keine neuen Grünschnittcontainer mehr aufzustellen. Ab voraussichtlich 30. September 2020 werden sie wieder eingesetzt.

Neues vom Bürgermeister für Juli 2020

Mit Bestürzung und Fassungslosigkeit haben wir die Nachricht vom Unglück unseres Vereinsmitgliedes Florian Karsch aufgenommen. Es zerreißt einem das Herz. 24 Jahre jung, alles noch vor sich. Unsere Anteilnahme und unseren Trost geben wir nach Mönchhagen zu seinem Bruder und seinen Angehörigen – auch der FSV war ein Stück weit ein Teil der Familie - wir werden Florians Andenken wachhalten und ehren. ...