Bürgermeisterkolumne für Oktober 2018

Liebe Bentwischerinnen und Bentwischer,

im Herbst haben wir einiges vor: am 12. Oktober möchte ich gemeinsam mit unseren Jugendlichen die Ausstattung ihres neuen Treffpunktes am Sportlertreff besprechen. Die Inbetriebnahme soll möglichst vor der Befestigung der Bodenfläche erfolgen, da die Pflasterung aus haushaltsrechtlichen Gründen verschoben werden muss.

Der neue Haushaltsplan unserer Gemeinde ist durch die beschlossene Eigenkapitalerhöhung an die Bentwisch GmbH genehmigungspflichtig. Unsere Gemeindevertretung hat entschieden, einen Betrag in Höhe von 2.550.000 € für den Ankauf der Grundstücke des neuen Wohngebietes an die Gesellschaft vorzufinanzieren.

Solange der Landkreis Rostock keine Genehmigung erteilt, bleiben nicht begonnene Investitionen auf der Strecke. Dazu zählt der Zuschuss an den FSV in Höhe von 60.300 € für die Pflasterung eines großen Areals am Sportforum einschließlich Jugendtreff.

Neu sind der Erwerb der „Alten Frohnerei“ mit 107.000 € zur Umwandlung in ein Naturschutzgebiet sowie der Umbau und die Sanierung des Freizeittreffs in Klein Kussewitz mit 100.000 €.

Die Planungen zur Erweiterung der Kita „Zwergenhaus“ sind nach dem Erwerb zusätzlicher Grundstücke (590.000 €) mit 75.000 € veranschlagt.
Der Architekt und Gemeindevertreter Andreas Krüger hat seine Gedanken zur weiteren Gestaltung im Bauausschuss vorgestellt. Wenn der Empfehlung des Bauausschusses gefolgt wird, entsteht am Standort ein „Kindergartenschloss“.
Die geplante Erweiterung der Stellflächen muss vorerst verschoben werden. Der Fördermittelantrag ist noch nicht bewilligt. Es wird ein Provisorium geben. Auch an der Schule sollen kurzfristige Veränderungen das Bringen und Holen der Schüler gefahrloser ermöglichen.

Die Vorflutleitung an der Hasenheide ist endlich neu verlegt! Im Anschluss werden wir die Umverlegung an der Marlower Straße planen, damit sie vom privaten Grundstück verlegt werden kann (47.000 €).

Der Bolzplatz „An der Haferkoppel“ erhält einen neuen Zaun (20.000 €). Die Sandkiste an der Schule für die Vorschulkinder ist fertiggestellt (2.875 €).

Die Erfüllung unseres Haushaltsplanes zum 30.06.2018 zeigt ein positives Ergebnis. Der geplante Überschuss von 231.900 € im Ergebnishaushalt weist eine Abweichung von rund 1.240.000 € auf.
Bei den Einzahlungen sind bereits 55 % der veranschlagten Positionen erreicht. Darunter fallen knapp 60 % aller Steuereinnahmen (rd. 3,5 Mio. €) und die Finanzzuweisung für die Gemeindefusion mit 454.630,68 € ist am 5. 07. zahlungswirksam geworden.
Das liegt vor allem an den bisher nicht in Anspruch genommenen Mitteln von rd. 65 % der Auszahlungen.
Dazu zählen insbesondere:

  • 9.800 € Aufarbeiten der Rolltore und Reparatur der Heizung im Gerätehaus
  • 10.500 € Einsparungen bei der Ingangsetzung der Löschwasser-Hydranten
  • 19.600 € Beschaffung Lehr- und Lernmittel sowie Verbrauchsmaterial des neuen Schuljahres
  • 77.400 € Umlage für ca. 73 Schüler an weiterführende Schulen
  • 60.000 € für die Entschlammung der Teiche (wird noch geprüft)
  • 12.900 € für Baumpflege und Heckenschnitte (diese werden im Herbst durchgeführt)
  • 82.800 € für Grünschnittentsorgung und Grünpflege wegen des späten Frühjahrs
  • 229.600 € Reparaturen im Straßenwesen, wobei die Arbeiten in Harmstorf und am Klein Bartelsdorfer Weg voraussichtlich weiterhin verschoben werden (48,0 T€)
  • 195.200 € Sanierung Sockel und Keller der Kita (diese Arbeiten stehen in Abhängigkeit der Erweiterung der Gebäudeflächen)
  • 590.800 € Finanzausgleichsumlage (fällig im Dezember)
  • 300.000 € Abrechnung der B-Pläne (erfolgt nach Bearbeitungsstand)
  • 77.000 € Planung zum Regenwasserkonzept (in Arbeit)

Mittlerweile erhöht sich die berechtigte Kritik einiger Bürgerinnen und Bürger an der Umsetzung der Maßnahmen aus dem Verkehrskonzept. Diverse Anordnungen zur Veränderung der Markierungen, Verkehrszeichen, Beschilderungen, Pflasterungen und baulichen Änderungen wurden vor mehreren Monaten beim Amt für Straßenbau und Verkehr beantragt. Entscheidungen liegen leider noch nicht vor.

Umso erfreulicher ist die Fertigstellung unseres Bolzplatzes zu Beginn der Herbstferien. Wir haben ein qualitativ hochwertiges Spielfeld geschaffen, welches nicht nur bei den Kindern und Jugendlichen sondern auch bei den Erwachsenen die Sportfreude ankurbeln und zu regelmäßigem Training anspornen wird. Generationen treffen sich an frischer Luft und lernen voneinander. Toll ist das!

Ich wünsche allen Schülern schöne Oktoberferien und den Familien einen erholsamen Herbsturlaub, wenn sie in der schulfreien Zeit auf Reisen gehen oder freie Tage genießen können. Uns allen wünsche ich noch viel Sonne in dieser farbenfrohen Jahreszeit.

Ihre

 

Susanne Strübing

Bürgermeisterin Bentwisch

Auch diese Artikel könnten für Sie interessant sein:

Gemeindevertretersitzung am 13. Januar in Bentwisch

Am Donnerstag, den 13. Januar 2022 findet um 19 Uhr die nächste Gemeindevertretersitzung statt. Die Sitzung findet ausschließlich online statt.

Das Januar-Programm in Bentwisch und Klein Kussewitz

Den Start unserer Veranstaltungen für Januar 2022 können wir nur unter Vorbehalt anbieten. Wenn es losgehen kann, werdet Ihr es sofort auf den grünen Aushängen in jedem Schaukasten/Ortsteil erfahren.

Nachtrag zum Bürgermeisterbrief Dezember 2021

Kurz nach Veröffentlichung des Dezember Amtsblattes erhielt der Bürgermeister nachfolgende E-Mail aus unserer Nachbarschaft.