Neues vom Bürgermeister: Über die gemeindliche Haushaltsberatung

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Bentwisch,

Vollsperrung mitten in Bentwisch! Mitunter gibt es eine technische Notwendigkeit, das ist lästig aber verständlich. Unverständlich ist es hingegen, dass eine rechtzeitige Information an die Bürger praktisch nicht erfolgt. Es glühte mein Telefon, was denn los sei, wer das veranlasst hat, wie lange das dauert. Auf Nachfrage im Amt wurde mir dann die verkehrsrechtliche Anordnung vorgelegt. Nun ja, Bürgernähe und rechtzeitige Information: wir arbeiten daran!

Im Zuge der gemeindlichen Haushaltsberatungen werden natürlich Begehrlichkeiten geäußert. Das ist gut, auch wenn ich mir an der einen oder anderen Stelle ein wenig mehr Bescheidenheit und Demut wünsche. Für alle, die in den letzten Tagen gern mal geäußert haben „Ach Bentwisch geht’s doch gut“: von den rund 6,1 Mio € Gewerbesteuern die unsere Gewerbetreibenden durch ihren Fleiß und ihre Geschäftstüchtigkeit aufbringen, gehen direkt 2,4 Mio € an die Kreisverwaltung, 854.000 € an die Amtsverwaltung und 1,06 Mio € an den kommunalen Finanzausgleich und ca. 427.000 € sind  restliche Umlagen. Macht in der Summe ca. 78%  aller Einnahmen. Bleiben ca. 1,35 Mio € für unsere Kinderbetreuung in Kita und Schule, die Feuerwehr, Vereine, Gebäudebewirtschaftung, Straßenbeleuchtung, -erhalt und -reinigung samt Winterdienst und Grünpflege sowie alle Investitionen ... wie schon gesagt: Bescheidenheit und Demut.

Wem nützt es? Tatsächlich eine alte Frage und ich bin Herrn Zielke dankbar für die Denkanstöße, die er setzt. Es wäre schön, wir hätten ein Format, um uns auch zu diesen Themen offen auszutauschen, von Angesicht zu Angesicht, zu Vereinbarkeit von Beruf, Ehrenamt und öffentlichem Ehrenamt. Zu Interessenkonflikten und Motivation sich einzubringen in Gemeindeleben und  kommunale Selbstverwaltung. Die GV ist da für meinen Geschmack zu formal und zu kurz und der Bentwisch-Blog leider zu anonym ... Wer hat auch Lust auf Austausch, wer macht Vorschläge?

Und hier gleich noch ein Gesprächsangebot: der Carport am Sportplatz ist ein gern genutzter Jugendtreff. Das ist gut so. Genau dafür wurde er gebaut. Leider gleicht er in letzter Zeit immer wieder einem Saustall. Ab sofort steht euch auch eine Mülltonne zur Verfügung. Männer und Frauen ab Jahrgang 2001: es ist sehr cool Verantwortung zu übernehmen, für Sauberkeit zu sorgen und Einfluss zu nehmen, es ist ausgesprochen dämlich, sich mit Müll zu umgeben, zu randalieren oder wegzusehen.
Und zum Schluss noch zwei Termine, die mir noch am Herzen liegen:

13.12. Sportforum: Das Weihnachtsmärchen der Kita in der Sporthalle und anschließend draußen das gemeinsame Adventssingen des FSV

15.12. ab 15.00 Uhr Kirche Volkenshagen: „alle für alle“ (früher einmal „wir für uns“) gemeinsames Musizieren und Singen der Weihnachts-Klassiker, bitte Glühwein und Plätzchen nicht vergessen mitzubringen.

Wie immer herzliche Grüße aus Bentwisch und eine wunderbare Vorweihnachtszeit,

Ihr

 

Andreas Krüger

Bürgermeister Bentwisch

Auch diese Artikel könnten für Sie interessant sein:

Das Juni-Programm in Bentwisch & Klein Kussewitz

Im Juni haben wir Gelegenheit, einige Festlichkeiten in der Gemeinde Bentwisch zu feiern und viele weitere Angebote zur Geselligkeit warten auf Sie.

Das Mai-Programm in Bentwisch und Klein Kussewitz

Herzlich Willkommen im Mai! Am 11.05.2022 ist ein Grillnachmittag im Börgerhus Bentwisch geplant und am 24.05.2022 fahren wir zum Erlebnishof Klaistow mit Hofführung und Spargelgericht im Hofrestaurant.

Neues vom Bürgermeister April 2022

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Bentwisch, was für ein Fest! Der Besuch des Richtfestes von den eigentlichen Bauherren - unseren Lütten, war schon ganz großes Kino.