Neues vom Bürgermeister: Eine Amtsgeschichte und mehr Ordnung in der Gemeinde

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Bentwisch,

aus einem Bentwischer Jungen wird ein junger Mann, er studiert, wird Soldat, gründet eine Familie und erwirbt ein Haus in der Gemeinde. Was er nicht weiß ist, dass das Haus nicht genau da steht, wo es eigentlich stehen müsste ... seine Lebensplanung ändert sich, er will nach seinem Afghanistan- Einsatz sein Glück in den USA finden, seine Familie soll mitkommen, das Haus will er verkaufen ... und bekommt gewaltigen Ärger. Weil sich nun aber ein Haus schlecht an die rechte Stelle verschieben lässt, muss die Genehmigung geändert werden ... alle Beteiligten finden eine Lösung, nur für eine Hecke, die auch irgendwie verschwunden ist, sollen nun 15 Obstbäume gepflanzt werden. Nur wohin, das Grundstück ist für so viel Obst zu klein ...

Man darf sich über den gesamten Vorgang wundern, vielleicht auch ärgern.

Schön ist, dass geholfen wurde, ich hätte mir zwar vom Umweltamt noch ein kleines bisschen mehr Großzügigkeit erhofft, aber man wird dort Gründe haben.

Der Bitte, gemeindliche Flächen für die Pflanzen zur Verfügung zu stellen, haben wir natürlich sehr gern entsprochen. Heimat und Wurzeln – wir haben ihm versichert, dass wir uns um seine Bäume kümmern werden und dass wir in Kontakt bleiben. Afghanistan – was sonst sehr weit weg ist, wird  auf einmal real, nah und sehr lebendig. Wertschätzen wir diesen Dienst eigentlich genug? Ich freue mich, dass wir jetzt etwas haben, um diese Wertschätzung wenigstens ein bisschen zum Ausdruck zu bringen und ganz besonders freue ich mich, dass die Pflege der Bäumchen von den Klein Kussewitzer Kindergartenkindern übernommen wird. Christian, wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie alles Gute und viel Grüße nach Texas.

Freude auch über eine saubere Aktion des FSV: Über 100 Vereinsmitglieder haben sich der Böschung der Umgehungsstraße angenommen und neben Autoreifen und Kindersitzen knapp 20 Müllsäcke mit Papier und Unrat zusammengesammelt. Euch allen ein herzliches Dankeschön, wir hoffen, ihr hattet beim anschließenden Grillerchen auch den entsprechenden Spaß.

Bei aller Freude über die deutliche Beschleunigung der Informationskette, das Thema Grünschnitt bleibt aktuell. Um die Container sieht es meistens böse aus. Ja es ist umständlich erst nachzusehen, ob noch Platz für den eigenen Grünschnitt im Container ist, aber im Falle der erschöpften Kapazität das Gesträuch einfach daneben zu legen ist auch keine Lösung. Wir geben erhebliche Beträge von unserem gemeindlichen Geld für die Entsorgung des Grünschnitts aus, aber es ist gefühlt immer zu wenig, die Container scheinen immer voll zu sein ... Wir bleiben dran, es gibt da Ideen ...

Und zum Schluss noch Freude über das neue Wohngebiet, es wird langsam erkennbar. Bis zum Ende des Monats soll der Verkauf der Grundstücke stehen. Schön dass die Bevorzugung der Interessenten mit Bezug zu unseren Dörfern umgesetzt wird und endlich Platz ist für die Familien der Gemeinde.

Ihr

 

Andreas Krüger

Bürgermeister Bentwisch

Auch diese Artikel könnten für Sie interessant sein:

Das Juni-Programm in Bentwisch & Klein Kussewitz

Im Juni haben wir Gelegenheit, einige Festlichkeiten in der Gemeinde Bentwisch zu feiern und viele weitere Angebote zur Geselligkeit warten auf Sie.

Das Mai-Programm in Bentwisch und Klein Kussewitz

Herzlich Willkommen im Mai! Am 11.05.2022 ist ein Grillnachmittag im Börgerhus Bentwisch geplant und am 24.05.2022 fahren wir zum Erlebnishof Klaistow mit Hofführung und Spargelgericht im Hofrestaurant.

Neues vom Bürgermeister April 2022

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Bentwisch, was für ein Fest! Der Besuch des Richtfestes von den eigentlichen Bauherren - unseren Lütten, war schon ganz großes Kino.