Bürgermeisterkolumne für März 2019

Liebe Bentwischerinnen und Bentwischer,

in der Vergangenheit hat es immer wieder Verschmutzungen der Carbäk in Albertrsdorf gegeben, deren Ursachen vermutet, jedoch nicht bewiesen und abgestellt wurden. Bei der zuletzt aufgetretenen Verunreinigung fand zeitnah eine Untersuchung durch den Landkreis und das Staatliche Amt für Umwelt statt. Dabei wurde eine massive Abwassereinleitung mit typischer Abwasserbiozönose (allgemeine Bestandteile im Gebrauchtwasser eines Haushaltes) mit unschädlicher Wirkung festgestellt, welche durch den Verursacher sofort beseitigt wurde. Vorgesehen sind Beratungen mit zuständigen Ämtern und Zweckverbänden zur Prüfung von Möglichkeiten, die geeignet sind, damit das Abwasser nicht mehr in die Carbäk gelangt.

Unsere beiden Ortswehren haben Anfang Februar auf ihren Jahreshauptversammlungen Resümee über ein Jahr Zusammenwachsen gezogen. Die Klein Kussewitzer Kameradinnen und Kameraden waren anfänglich sehr skeptisch über die Auswirkungen der Gemeindefusion auf das Ob und Wie zum Bestehen ihrer Wehr. Dank der guten Zusammenarbeit, den regelmäßigen Treffen bei Einsätzen, Übungen, Wettkämpfen und Schulungen haben die Freiwilligen in den zurückliegenden Jahren eine gute Kameradschaft aufgebaut. Diese gilt es weiter zu entwickeln und zu festigen, damit eine leistungsstarke Gemeindewehr entsteht. Der Gemeindewehrführer und Löschmeister Christian Behm appellierte in seinem Bericht an alle Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde, eine Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr anzustreben, damit in Notfällen die Einsatzbereitschaft ständig, vor allem aber tagsüber gesichert ist. An die Gemeinde gerichtet, kam erneut die Forderung, die Besetzung neuer Stellen mit einer Mitarbeit in der Feuerwehr zu verbinden. Dieses Gebot wurde in der Vergangenheit leider nicht beachtet. Auch die Unternehmen in unserer Gemeinde sind aufgerufen, diensttaugliche Arbeitnehmer für den Brand- und Katastrophenschutz frei zu stellen. Eine wachsende Gemeinde benötigt eine stetig zunehmende Zahl an gut ausgebildeten Männern und Frauen, die im Ehrenamt ihre Freizeit zum Schutz von uns allen hergeben. 55 aktive, 17 jugendliche und 12 Ehrenmitglieder stehen unserer Wehr gegenwärtig zur Verfügung. 19 Jugendliche befinden sich in der Ausbildung. Die Anzahl der Einsätze betrug 55, davon 35 bei Bränden und 20 bei technischen Hilfeleistungen. Die Zahl der Fehlalarme steigt. Der Wehrleiter bedankte sich bei allen Sponsoren, insbesondere der Firma Abschlepp Harry, der Agrargenossenschaft Klein Kussewitz und der Gemeinde als Träger der Wehr. Im Namen aller Gemeindevertreter, Einwohnerinnen und Einwohner sowie Gewerbetreibenden habe ich den Mitgliedern unserer Freiwilligen Feuerwehr meinen Dank, Respekt und Anerkennung ausgesprochen und die volle Unterstützung der Arbeit entsprechend den Erfordernissen und unseren Möglichkeiten zugesagt. Mit Stolz und Freude können wir Oberlöschmeister Ralf Kurths gratulieren, der nach erfolgreicher Wahl am 13.02.2019 zum Amtswehrführer ernannt wurde. Wir wünschen gutes Gelingen für das umfangreiche und verantwortungsvolle Ehrenamt!

Den ersten Wanderpokal der Bürgermeisterin, gesponsert von der Bentwisch GmbH hat Ralf Schönbeck sich am 18. 01.2019 beim Skatturnier erspielt. Herzlichen Glückwunsch! Die zweite Runde findet am 22.02.209 statt.

Wenn das Wetter uns so gewogen bleibt und der März seinem Namen als Lenzmonat alle Ehre macht, kommen die Grünschnittcontainer wieder an ihre Plätze, damit Sie Ihre Gartenabfälle nicht zu Hause horten oder gar an dafür nicht vorgesehenen Plätzen ablegen müssen.

Am 26. Mai 2019 finden die Kommunalwahlen statt, d. h. der oder die neue ehrenamtliche Bürgermeister/in und Mitglieder der neuen Gemeindevertretung werden gewählt. Dieser Tag soll ein guter für unsere Gemeinde werden! Zögern Sie nicht, sich einer Wählergemeinschaft anzuschließen oder als Einzelbewerber /in zu kandidieren! Ich selbst werde aus persönlichen Gründen nicht für ein Amt zur Verfügung stehen.
Viele wichtige Aufgaben und wegweisende Projekte liegen vor den Entscheidungsträgern der kommenden Jahre.
Bentwisch mit seinen Einwohnerinnen und Einwohnern aller Altersgruppen, den Alleinstehenden, Familien, Gewerbetreibenden, Sport- und Naturfreunden in zehn schönen Ortsteilen ist es wert, sich im Ehrenamt für ein Miteinander einzusetzen.  Abgabetermin für die Wahlvorschläge ist der 12.03.2019 bis 16.00 Uhr bei der Wahlbehörde in Gelbensande. Frau Kleemann steht Ihnen bei Fragen jederzeit mit Rat zur Seite.

Ich wünsche Ihnen mit oder ohne Kandidatur für die neue Gemeindevertretung einen intensiven Frühlingsanfang mit wachen Sinnen für Licht, Farben, Riechen, Fühlen, Energie und Freude am Leben.

Ihre

 

Susanne Strübing

Bürgermeisterin Bentwisch

Auch diese Artikel könnten für Sie interessant sein:

KulturZeit Ausblick für Bentwisch

Nach der Sommerpause und einigen Veränderungen meldet sich das Team des Bentwischer Kulturclubs „KulturZeit“ mit einem Ausblick auf die kommenden Veranstaltungen in diesem Jahr zurück.

Juli-Programm im Börgerhus

Herzlich willkommen im Sommermonat Juli. Auch in diesem Monat warten viele Angebote zur Geselligkeit auf Sie.

Mit Windenergie zu einer Musikanlage für Klein Kussewitz

Das Dorfgemeinschaftshaus in Klein Kussewitz ist so gut wie fertig renoviert und durfte sich am 19. Juni noch über einen Bonus freuen.