Bürgermeisterkolumne für Dezember 2017

Liebe Bentwischerinnen und Bentwischer,

am 24.10.2017 wurde der überarbeitete Gebietsänderungsvertrag für die Fusion mit der Gemeinde Klein Kussewitz unterzeichnet. Dieser Vertrag liegt zur Genehmigung beim Landkreis und wenn Sie diese Zeilen lesen, wird die Zustimmung zum Zusammenschluss per 1.1.2018 vorhanden sein. Für das erste Treffen aller neuen und alten Bentwischer überlege ich mir noch etwas Besonderes. Unser Zusammenwachsen soll einen schönen Anfang mit einer würdigen Begrüßung haben.

Unsere Gemeinde hat zweimal gewonnen:

Der gemeinsame Innovationspreis des Sozialministeriums und des Landesseniorenrates für Seniorenfreundlichkeit wurde unter 20 Mitbewerbern an Bentwisch vergeben. Auf einem Festakt in Schwerin hielt die Ministerin für Soziales, Integration und Gleichstellung, Frau Stefanie Drese, die Laudatio: „Die Jury war begeistert von der Umsetzung eines ganzheitlichen Konzeptes, das sich primär an den Bedürfnissen der Senioren orientiert. Die Bentwischer haben mit dem Börgerhus und Bürgergarten einen generationsübergreifenden Erholungs- und Begegnungsraum geschaffen, der altersgerechtes Wohnen mit vielfältigen sozialen Kontakten ermöglicht. Eine umfassende medizinische und gesundheitliche Betreuung ist gegeben.“ Frau Drese gab die Eindrücke wieder, welche die Mitglieder der Jury beim Besuch in Bentwisch gewinnen konnten: Es ist sofort erkennbar, dass sich die Bewohner, Besucher und Gäste im Gebäudekomplex sehr gut aufgehoben und betreut fühlen. Das wunderschöne Wohn- und Dienstleistungsgebäude mit Hochbeeten im Gartenbereich ist das innovative Ergebnis kompetenter und kreativer Architekten- und Planungsarbeit.
Wir durften das Projekt in seiner Gesamtheit den beinahe 100 Anwesenden präsentieren. Als Preise haben wir eine Messingtafel, eine Urkunde und einen übergroßen Scheck von 1.000 € aus den Händen der Ministerin erhalten. Darauf können alle Bentwischerinnen und Bentwischer stolz sein, denn jeder trägt auf seine Weise dazu bei, dass wir als „Seniorenfreundliche Kommune in Mecklenburg-Vorpommern“ ausgezeichnet wurden. Ältere Menschen zu achten, ihnen freundlich und hilfsbereit gegenüber zu treten, fällt niemandem schwer und ist wohl für uns alle selbstverständlich. Ich bedanke mich an dieser Stelle ganz besonders herzlich bei den Hauptakteuren unserer Bewerbungs- und Präsentationsgestaltung, Frau Kemlein vom ASB, Frau Lorenz und Herrn Achtenhagen von der Bentwisch und ITC GmbH, Herrn Henschel Landschaftsarchitekt für die Vorbereitung sowie Frau Burchard von der BOOB Werbung für die ansprechende Umsetzung.

Unser zweiter Gewinn ist Platz 3 für das Hansecenter Bentwisch von insgesamt 400 Shoppingcentern in Deutschland auf Basis einer Mieterbefragung. Die teilnehmenden Filialen aus Handel und Gastronomie haben ihre Zufriedenheit mit dem wirtschaftlichen Erfolg vor Ort benotet. Bei der Bewertung der Centerbetreiber geht es vor allem um Aufenthaltsqualität und Service, Großzügigkeit der Verweilzonen und ausreichende Parkmöglichkeiten, kostenloses WLAN und abwechslungsreiche Gastronomie. Als Ergebnis hat unser Center einen Durchschnitt von 1,6 erhalten.
Herzlichen Glückwunsch, Frau Kühnel! Wir gratulieren Ihnen und Ihren Mitstreitern vor Ort zu der überragenden Leistung. Bleiben Sie auf Erfolgskurs. Es tut gut, Sie und das Hanse Center in Bentwisch zu wissen.

Mit so vielen guten Neuigkeiten können wir uns auf die stressige Vorweihnachtszeit einstellen und uns auf ein besinnliches Weihnachtsfest freuen.
An dieser Stelle möchte ich mich bei allen bedanken, die sich für das Wohl unserer Gemeinde engagieren. Insbesondere gilt mein Dank denjenigen, die in der Gemeindevertretung, in Vereinen und Organisationen in ihrer Freizeit tätig sind. Ohne Ihren Einsatz, liebe Ehrenamtler, wären unser Leben und der Erfolg unserer Arbeit wesentlich kleiner und das Zusammenleben und Miteinander unserer Einwohnerinnen und Einwohner viel mehr in Frage gestellt. Mein herzlicher Dank gilt auch allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unserer Gemeinde sowie des Amtes Rostocker Heide.
Ich wünsche Ihnen, liebe Bürgerinnen und Bürger in Bentwisch, Klein-Bentwisch, Albertsdorf, Goorstorf, Harmstorf, Neu Bartelsdorf, Klein Bartelsdorf, Klein Kussewitz, Groß Kussewitz und Volkenshagen von Herzen ein besinnliches und friedliches Weihnachtsfest! Verbringen Sie die Feiertage mit den Menschen, die Ihnen am Herzen liegen.
All denen, die traurig sind, weil sie Schicksalsschläge verkraften müssen, wünsche ich Stärke, Kraft und Zuversicht.

Ihre

 

Susanne Strübing

Bürgermeisterin Bentwisch

Auch diese Artikel könnten für Sie interessant sein:

Yogakurs für Anfänger ab Januar

Neues Jahr, neue Vorsätze. Damit Sie das Jahr 2018 sowohl entspannt als auch beweglich beginnen können, startet am 4. Januar ein Yogakurs für Anfänger im Börgerhus.

Bistro im Börgerhus nimmt Gestalt an!

Die Vorfreude ist groß. Mit dem neuen Jahr wird das Dienstleistungs-Ensemble in unserem Gemeindehaus komplett.

Das ASB-Dezember-Programm im Börgerhus

Es wird weihnachtlich in der Gemeinde und im Börgerhus. Das zeigt sich auch im Dezember-Programm unseres Familien- und Seniorentreffs.