Neues vom Bürgermeister für Dezember 2021

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Bentwisch,

in den vergangenen 2 Jahren meiner Amtszeit habe ich nur 2 Ereignisse als Bedrohung empfunden. Erstmals im Winter 2020 als ich eine Gruppe feiernder junger Leute auf dem Sportplatz in Klein Kussewitz angezählt habe, die Schafe auf der angrenzenden Koppel in Frieden zu lassen und ihre Feierspuren bis zum nächsten Vormittag bis auf den letzten Krümel zu beseitigen. Ist schon blöd, wenn sich 5 muskelbepackte „Kleiderschränke“ vor einem aufbauen... war am nächsten Tag aber alles blitzblank und die Angelegenheit hatte sich erledigt. Das zweite Mal am 1.11. dieses Jahres, mittags gegen 13.00 Uhr in den Rostocker Tannen. Auf dem Rückweg von Klein Bentwisch nach Kussewitz kam ich in dem Moment des Wegs als jemand mit dem Abladen seines Grünschnitts im Wald gerade fertig war. Ich stellte mich vor und wies darauf hin, dass eine Entsorgung von privatem Grünschnitt in öffentlichem Raum nicht in Ordnung sei. Ich fragte, mit wem ich es denn zu tun habe und weil ich keine Auskunft erhielt fotografierte ich das Fahrzeugkennzeichen. Das wiederum brachte mir nicht nur wüste Beschimpfungen sondern auch die Androhung von Gewalt ein. Auf meinen erneuten Hinweis, dass es eben nicht in Ordnung sei seinen privaten Abfall in öffentlichem Raum zu entsorgen, begründete er sein Verhalten mit: „es würde hier ja verrotten und es machten alle anderen ebenfalls so“. Ich wies darauf hin, dass es auch auf seinem eigenen Grundstück prima verrotten würde, es ist nun mal nicht in Ordnung privaten Abfall in öffentlichem Raum zu entsorgen. Sofern er mir sagt, wer er sei, bin ich gern bereit auch das Handyfoto zu löschen, er gab sich zu erkennen und ich habe das Foto gelöscht. Ich hatte eigentlich die Absicht an dieser Stelle mit Namen und Adresse den Verursacher zu benennen weil ich diesen Egoismus und derartige Ignoranz so satt habe. Nun wurde mir aber mitgeteilt damit würde ich seine Persönlichkeitsrechte verletzen und ich solle das mal schön bleiben lassen. Nun, ich habe mir überlegt, dass ich erst am 15.12. Anzeige beim Ordnungsamt erstatten werde, sofern bis dahin der Mist nicht weggeräumt ist. Das ist dann wieder ein Verfahren auf das man gut und gerne verzichten könnte und welches nichts als Zeit und Nerven frisst- aber was soll´s, hinnehmen ist keine Option. Und für alle die Ähnliches vorhaben noch einmal ganz deutlich: es ist unzulässig und nicht in Ordnung privaten Grünschnitt und Laub im öffentlichen Raum abzulegen. Hierfür haben wir über 8 Monate Grünschnittcontainer aufgestellt. Es steht Ihnen darüber hinaus frei, sich eine grüne Tonne zu bestellen oder den Grünschnitt zu einem der Wertstoffhöfe des Landkreises Rostock zu bringen. Alle Informationen dazu finden Sie auf www.abfall-lro.de, der Internetseite des Eigenbetriebes Abfallwirtschaft unseres Landkreises.

Ab 1.12.2021 finden Sie auf der Webseite der Gemeinde eine Umfrage zum Thema Nahverkehr. Ich lade an dieser Stelle auch alle anderen Bürgerinnen und Bürger des Amtsbereiches ein sich hier zu beteiligen. Es geht um Lösungen gegen den allmorgendlichen Stau in Richtung Innenstadt und um eine bessere Nahverkehrsanbindung auch am Nachmittag und zum Feierabend. Wir brauchen für

entsprechende Planungen einfach einen Art von Marktanalyse und natürlich Ihre Hinweise, Anregungen und Wünsche, wir wollen die Umfrage erst mal für ca. 5 Wochen aktiv halten, so dass wir alle über die Feiertage Zeit haben uns dazu mal Gedanken zu machen. Über eine rege Teilnahme würde ich mich sehr freuen.

Wie gern hätte ich hier von den vielen Vorbereitungen in der Vorweihnachtszeit berichtet und Appetit gemacht, aber Vieles wird schweren Herzens schon wieder abgesagt. Auch die GV wird lieber wieder online tagen und ein Weihnachtsmärchen wird’s im diesem Jahr leider auch nicht geben. Kontaktvermeidung wo es nur geht ist die Empfehlung. Bitte denken Sie daran alle Hilfsangebote sind nach wie vor aktiv.

Es bleibt mir nur Ihnen allen eine besinnliche Vorweihnachtszeit zu wünschen, ein friedvolles Fest im Kreise Ihrer Familien und vor allem Gesundheit, Gesundheit und Gesundheit.


Ihr/Euer Andreas Krüger

Tel. 0171 8330100
buergermeister@bentwisch.de

Auch diese Artikel könnten für Sie interessant sein:

Nachtrag des Bürgermeisters zum Juni-Artikel 2022

Vielleicht habe ich mein Anliegen in meinem Juni-Artikel im Amtsblatt nicht sorgfältig genug formuliert denn einige Reaktionen deuten darauf hin, deshalb dieser kleine Nachtrag!

Neues vom Bürgermeister Juni 2022

Nach etwas mehr als der Halbzeit der Legislaturperiode ist es an der Zeit, sich selbstkritisch zu hinterfragen. Nicht nur ich als Bürgermeister, sondern ich empfahl dies auch den Mitgliedern der Gemeindevertretung.

Neues vom Bürgermeister Mai 2022

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Bentwisch, wir waren alle mal jung und nur jeder allein kennt sein Sündenregister. Ich bin für einen gut gemachten Scherz immer zu haben, es kann auch mal deftiger aber lustiger Unfug sein, wenn´s aber hirnlos wird, ist es leider nicht mehr witzig.