Neues vom Bürgermeister für August 2021

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Bentwisch,

es ist wie immer: was wir nicht selbst in die Hand nehmen wird nix. Da packt mich die kalte Wut, wenn ich mir den Eiertanz unserer Bildungsministerin im Nordmagazin anhöre: „... Dort wo es notwendig ist ...“ können die Schulträger mobile Luftfilteranlagen mit 60%iger Unterstützung des Landes anschaffen. Ja wo ist es denn notwendig? In fensterlosen Klassenzimmern? Was für Geräte? Die so laut sind, dass man sein eigenes Wort nicht versteht? Wie wäre es mal mit Leistungskennwerten zur Filterung? Was passiert überhaupt mit den Filtern? Werfe ich die einfach in den Müll? Klar, ich kann auch in irgendwelche Mikrophone reinpalavern, dass die Schulträger müssten und die Landesregierung ja kräftig unterstützt... Ich hatte das  Ministerium angeschrieben und um eine Garantie für Präsenzunterricht gebeten, sofern wir solche Anlagen anschaffen und einsetzten, damit wir wenigstens den Hauch einer Rechtfertigung für eine derartige Investition haben. Wer mag, kann den Schriftverkehr gern auf unserer Homepage nachlesen – ich bin es so leid.

>> Hier können Sie den Schriftverkehr "Luftfilter-Belüftungsanlage in der Grundschule Bentwisch" nachlesen. [Anm. d. Red.] <<

Am 5.8. werden wir das Thema auf der GV beraten und eine Entscheidung treffen. Wir haben jetzt über ein Jahr unter Corona Bedingungen geübt und als Gemeinde allen Kram mitgemacht. Ich habe mich nie öffentlich über die festgelegten Maßnahmen beschwert, wir haben umgesetzt! Wir (und damit meine ich nicht nur die Gemeinde, sondern auch die Schule, den FSV, den ASB, die Kitas und die vielen Privaten) haben jede Menge Hilfsmaßnahmen ins Leben gerufen. So langsam platzt mir aber der Hals, wenn ich mir das unprofessionelle Gewurstel unserer Landesregierung ansehe. Kann nicht wenigstens bei einer reinen technischen Bewertung, ob und welche Luftfilteranlagen sinnvoll einzusetzen sind, ein allgemeingültiger Bewertungsmaßstab vorgelegt werden, an dem man sich orientieren kann, muss man in diesem Land wirklich alles selbst machen? Da posaunt irgendjemand raus:  Luftfilteranlagen sind es ...und alles flattert wie im Hühnerstall. Tut mir Leid, es ist sonst nicht meine Art zu polemisieren, aber es muss mal raus.

Geärgert hab ich mich auch über die Ergebnislosigkeit unserer Zusammenkunft von Straßenbauamt und Straßenverkehrsamt zum Thema Kreuzung vor dem Börgerhus. Auch hier nichts Konkretes – wenigstens der Übergang über die Marlower Straße in Höhe Einmündung Straße am Berg hätte eine Schulwegerleichterung und etwas mehr Sicherheit gebracht, bitte lesen Sie auch hier auf unserer Homepage nach, was man so geschrieben bekommt. Allein Herr Camps vom Amt Rostocker Heide hat sich in die Sache verbissen und gibt noch nicht auf. Was für ein Lichtblick bei all dem Ärger. Nach der Auswertung der Verkehrszählung geht’s irgendwie weiter – und auch beim Bau des Radweges scheint die Handbremse gelöst worden zu sein.

>> Hier können Sie den Schriftverkehr "Übergang Marlower Straße nahe Börgerhus" nachlesen. [Anm. d. Red.] <<

Naja und damit mein Gejammer diesmal rund wird: Da sitzt man in der Bauberatung zur Kita-Erweiterung und fragt mehr als deutlich nach: sind die Gas- und Elektroleitungen an der Kita wirklich richtig zurückgebaut, also richtig abgetrennt? Nicht dass ein Bagger an der Zuleitung zieht und dabei die Hauptleitung zerrupft. „Jaaaa, Herr Krüger, alles ist ordnungsgemäß abgeklemmt.“ Schön wenn man dann den Alarm der Feuerwehr aufs Handy bekommt: „Goorstorfer Str. 2: Gasleitung aufgerissen“. Gott sei Dank ist nichts passiert, dass alle mitgeholfen haben, die Anwohner und Kinder zu evakuieren und zu versorgen, ist schön festzustellen und dafür an alle auch ein herzliches Dankeschön – aber Gasleitungslecks braucht man jetzt nicht wirklich.

Nun ganz ohne was Positives möchte ich Sie aber nun auch nicht in den August schicken: das neue Löschfahrzeug wurde bestellt. :-) Das Drama nähert sich dem Ende.

Und natürlich allen, die wieder zu Schule dürfen: viel Spaß beim Lernen und Lehren und unseren ganz Lütten ein herzliches Willkommen.

Ihr/Euer

Andreas Krüger

Tel. 0171 8330100
buergermeister@bentwisch.de

Auch diese Artikel könnten für Sie interessant sein:

Neues vom Bürgermeister für August 2021

Es ist wie immer: was wir nicht selbst in die Hand nehmen wird nix. Da packt mich die kalte Wut, wenn ich mir den Eiertanz unserer Bildungsministerin im Nordmagazin anhöre: „... Dort wo es notwendig ist ...“ können die Schulträger mobile Luftfilteranlagen mit 60%iger Unterstützung des Landes anschaffen. ...

Wieder geöffnet: Das Juli-Programm in Bentwisch & Klein Kussewitz

Nach erfolgreichem Beginn mit kleinen Veranstaltungen für Senioren und Senioren im Juni setzt das ASB-Team in Bentwisch und Kleinkussewitz im Juli weitere tolle Programmpunkte auf die Agenda in unserer Gemeinde.

Neues vom Bürgermeister für Juli 2021

Es wird Sommer und der Luftverkehr nimmt zu. Wer von Ihnen hat nicht schon die Ballonfahrer bewundert, wenn sie majestätisch über unsere Gemeinde gleiten?