Wie innovativ ist Bentwisch?

Was in den 90er Jahren mit einer Stimmung des Aufbruchs begann, prägt bis heute das Wesen unserer Gemeinde. Bentwisch ist eine wirtschaftsfreundliche Kommune und ein Standort für Innovationen und neue Ideen. Das liegt nicht zuletzt auch an dem Technologiezentrum, dem ITC Innovations- und Trendcenter im Gewerbepark Bentwisch. Hier werden junge innovative Unternehmen und Start-ups aufgenommen und gefördert, um in unserer Gemeinde heranzuwachsen.

Doch nach mehr als zwanzig Jahren im laufenden Betrieb braucht auch das beste Innovationszentrum einmal einen Neuanstrich. Genau so geht es dem ITC. Deshalb eröffnete hier am 27. Mai nach über fünf Monaten Umbauzeit die von Grund auf durchmodernisierte „Kantine 21“, die nun – wie bereits das Schlemmer Eck im Börgerhus – von der Küstenmühle Rostock betrieben wird.

Aber nicht nur die Kantine hatte eine Grunderneuerung nötig. Die jungen Unternehmen mit innovativen Projekten und Visionen ticken heute anders als die jungen Firmen der Nachwendezeit. Den aufstrebenden Unternehmerinnen und Unternehmern geht es um Nachhaltigkeit, um flache Hierarchien sowie offenen Austausch und gegenseitige Unterstützung im Netzwerk. Dementsprechend anders sind die Vorstellungen im Hinblick auf die Räumlichkeiten, in denen sich die jungen Firmen entwickeln wollen. Das gilt auch für den bis vor Kurzem eher klassisch geprägten Konferenzbereich des ITC. Die klaren Strukturen mit nüchternen Farben im klaren Business-Ambiente, das den Fokus auf das Wesentliche legt und nicht ablenken möchte, sind heute nicht mehr gefragt. Begehrt sind einladende Räume, die flexibel gestaltet werden können und die Kreativität anregen. Es darf gemütlich sein, wenn man schon Stunden lang hier gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen verweilt und arbeitet. Ein Kaffee- oder Tee-Automat zum Selbstbedienen reicht völlig aus und es braucht kein komplettes Kaffeegedeck für die Konferenztischrunde. Dass zudem die technischen Voraussetzungen, angefangen mit WLAN und Präsentationstechnik, auf dem neusten Stand sein müssen, wird als Selbstverständlichkeit erwartet.

Eben dieser Bedürfnisse ist sich auch Bentwischs Technologiezentrum bewusst und setzt sie derzeit in seinem Konferenz- und Seminarbereich um. Dort wird im Zuge dessen nicht nur der Empfangsbereich umgebaut und mit einem lebendigeren Farbspektrum versehen. Auch die Seminarräume selbst wurden im Laufe der vergangenen sechs Monate von Grund auf kernsaniert und ganz neu aufgebaut. Aktuell laufen hier die letzten Bauarbeiten, damit sie nach den Sommerferien endlich in Betrieb genommen werden. Da bleibt schlussendlich nur noch die Frage, welche Ideen, Projekte und Innovationen die Start-ups und Unternehmen im Gewerbepark Bentwisch in diesem neuen Umfeld angehen und realisieren werden.

Ein Rückblick auf den Stopp der Start-up-Tour der Uni-Rostock im Januar 2019 bei dem Aquaristik-Start-up Coralaxy GmbH im ITC Bentwisch

Juni 2019

Auch diese Artikel könnten für Sie interessant sein:

Gemeindevertretersitzung am 12. September im Börgerhus

Dieses Mal auf der Agenda: die Baumaßnahmen im Klein-Bartelsdorfer Weg, die Organisation des Grünschnittes und der Grünpflege in der Gemeinde Bentwisch und weitere Themen.

Neues vom Bürgermeister: Unterstützung für die Feuerwehr!

Bürgermeister Andreas Krüger ruft Bentwischs Firmen zur Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr auf und blickt zurück auf die konstituierende Sitzung des Amtsausschusses. Außerdem gilt es, vieles neu und einmal anders anzugehen.

Unterbrechung der Trinkwasserversorgung in Bentwisch

Am 19. Juni 2019 kann es in Teilen von Bentwisch in der Zeit von 3:00 bis 5:30 Uhr zur Unterbrechung der Trinkwasserversorgung kommen.